Mit FlashDevelop zum ersten Flashfilm


Ein Klick auf das Quadrat sorgt für ein Flash-Feeling !

„FlashDevelop ist eine Integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) für die Entwicklung von Flash-Anwendungen.“ [1]. Ich habe vergangenes Wochenende meine erste Erfahrungen gemacht und trotz Anlaufschwierigkeiten sorgte die FlashDevelop-IDE für erste Erfolgserlebnisse. Ich habe es geschafft, zwei Installationen der FlashDevelop-IDE auf zwei PC’s zum Laufen zu bringen. Weiter im Text werden diese Geräte PC-I und PC-II genannt, beide PC’s haben Windows 7 Home Premium als Betriebssystem. Ich habe mich bei der FlashDevelop-Installation für die Stand-Alone-Variante entschieden. Ich habe die erste Installation auf dem PC-I zum soweit gebracht, dass die FlashDevelop-IDE startete. Beim kompilieren von Scripts auf PC-I hat FlashDevelop eine Fehlermeldung

"Building Abiyasa
mxmlc -load-config+=obj\AbiyasaConfig.xml -debug=true -incremental=true -swf-version=10 -o obj\Abiyasa634978453046218246
Starting java as: C:\Program Files\jdk1.7.0_09\bin\java.exe
INITIALIZING: Failed, unable to run compiler
Unable to start java.exe: Das System kann die angegebene Datei nicht finden
Could not compile because the fcsh process could not be started.
Build halted with errors (fcsh).
Done(1)"

erzeugt. Die Recherche im Internet hat ergeben, dass dieser Fehler bei vielen Anwendern bei der FlashDevelop-Installation auftritt. Die Anpassung der Umgebungsvariablen JAVA_HOME auf dem PC-I hat nicht zum Erfolg geführt. Ich habe dann diese FlashDevelop-Installation auf ein USB-Stick kopiert und auf dem PC-II ein aus dem Internet heruntergeladenes „Hello World“ Code-Schnipsel in ActionScript problemlos kompiliert und daraus erstellte SWF-Datei im FlashPlayer erfolgreich getestet.

Wichtig!
Für die Erstellung von SWF-Dateien ist es notwendig zusätzlich zu der FlashDevelop-Installation auch das Flex SDK [2] zu installieren und es entsprechend im FlashDevelop-Einstellungen einzubinden, wie im FlashDevelop-Wiki [3] sowie in zahlreichen Tutorials, darunter Videotutorials, die im Internet zu finden sind, beschrieben ist.

Lösungsansätze bei Installationsproblemen
Sehr viel Zeit und Nerven kostete mir während der Installation auf dem PC-I die Überwindung von zwei Hürden:

      1. Bei der Installation wurde die Erstellung von Ordnern und Einstellungsdateien verweigert. Wobei diese Meldung
        Der Zugriff auf den Pfad "C:\Program Files\FlashDevelop\Data\ASCompletion" wurde verweigert.
        mit wechselndem Pfad angezeigt wurde. Ich habe dann im Dateisystem geprüft, ob. z.B. der Ordner „Data“ oder „ASCompletion“ existieren, dann habe ich ggf. diese Ordner erstellt und dem angemeldeten Benutzer, also meinem Login-Account auf dem Windows 7-System volle Zugriffsrechte auf diese Ordner bzw. Dateien zugewiesen. Diese manuelle Eingriffe sorgten dafür, dass die Installation fortgesetzt wurde. Ähnlich habe ich mit den Meldungen für Dateien, wie
        "Der Zugriff auf den Pfad "C:\Program Files\FlashDevelop\Settings\FormStates\4F534F7C-8078-4053-9C54-343129C513B3.fdb" wurde verweigert.
        bei System.IO.__Error.WinIOError(Int32 errorCode, String maybeFullPath)
        bei System.IO.FileStream.Init(String path, FileMode mode, FileAccess access, Int32 rights, Boolean useRights, FileShare share, Int32 bufferSize, FileOptions options, SECURITY_ATTRIBUTES secAttrs, String msgPath, Boolean bFromProxy)
        bei System.IO.FileStream..ctor(String path, FileMode mode, FileAccess access, FileShare share, Int32 bufferSize, FileOptions options)
        bei PluginCore.Utilities.ObjectSerializer.Serialize(String file, Object obj)"
        verfahren. Diese Dateien existierten nicht im Ordner, der in der Meldung genannt war. Ich habe eine leere Datei mit dem Texteditor mit dem in der Fehlermeldung genannten Namen und mit der Endung .fdb erstellt. Wichtig unter Windows 7 ist, dass man diese Dateien erst in einem anderen Ordner erstellt und dann in den Zielordner kopiert, da die Erstellung direkt im Zielordner ist u.U. auch einem User mit Admin-Rechten nicht möglich. Dann ging es mit der Installation weiter.
      2. Als die Hürde mit dem Zugriffsverweigerung auf Dateien und Ordner genommen wurde, weigerte sich FlashDevelop, bei der ActionScript-Kompilierung die java.exe zu starten:"Building SampleProject
        mxmlc -load-config+=obj\SampleProjectConfig.xml -debug=true -incremental=true -swf-version=9 -o obj\SampleProject634979253372534552
        Starting java as: C:\Program Files\jdk1.7.0_09\bin\java.exe
        INITIALIZING: Failed, unable to run compiler
        Unable to start java.exe: Das System kann die angegebene Datei nicht finden
        Could not compile because the fcsh process could not be started.
        Build halted with errors (fcsh).
        Done(1)"
        .Obwohl der Pfad zu java.exe in der Fehlermeldung oben korrekt angezeigt wird. Vermutlich führt hier zu Fehlermeldung der Umstand, dass im Pfad zu der java.exe im Ordnername „Program Files“ ein Leerzeichen enthalten ist. Vielleicht sind es auch bestimmte Sicherheitseinstellungen vom Antiviren-Programm oder vom Windows 7 selbst, die eine Ausführung von java.exe verhindern. Ich würde mich über Tips, Lösungsansätze für die Problemlösung freuen, werde auch selbst das Problem im Auge behalten und hier berichten, sobald ich andere hilfreiche Lösungsansätze für dieses Problem gefunden bzw. geprüft habe. Als nach der Platzierung des Java-Ordners in ein Pfad ohne Leerzeichen und die Anpassung der JAVA_HOME auf dem PC-I java.exe immer noch nicht gefunden wurde, startete auf dem PC-I ich eine Kopie der FlashDevelop-Installation vom PC-II vom USB-Stick, was zum Erfolg führte. Diese Meldung „NO SDK Descriptor found“ (s. Screenshot)

        NO SDK Descriptor found --> air-sdk-description.xml

        NO SDK Descriptor found

        beim Start der Anwendung FlashDevelop habe ich dadurch eliminiert, dass ich die Datei flex-sdk-description.xml aus dem Flex SDK-Ordner in den Ordner FlashDevelop\Tools\flexsdk kopiert und in air-sdk-description.xml umbenannt habe.

Ich konnte zwar nicht die Ursache für den Fehler „Unable to start java.exe“ und noch ein Paar andere Fehler klären, aber ich habe FlashDevelop erfolgreich auf beiden Geräten PC-I und PC-II zum Laufen gebracht ;-).

Erfolgserlebnis

  • Und die SWF-Datei „Oldenburg flasht mit FlashDevelop!“ ( http://flashdevelop.sprechrun.de/demo/oldenburg-flasht.swf ) ist eine meiner ersten Arbeitsproben mit der FlashDevelop-IDE. Einfach auf das farbige Quadrat mit dem Schriftzug irgendwo klicken, um ein Flash-Feeling entstehen zu lassen. Ein farbenfroher Klick-Spaß mit Suchtfaktor ;-).
  • http://nuigroup.com/forums/viewthread/1689/ – „Getting Started with Flash Develop and AS3“. Hier im Abschnitt „Instructions –> Download Tutorial Files“ ist das Skript zu finden, das als Vorlage für „Oldenburg flasht mit FlashDevelop!“ diente.

Jetzt steht weiteren Flash-Projekten nichts im Wege. Mit FlashDevelop steht eine kostenlose und leistungsfähige Entwicklungsumgebung für die Erstellung von Flash-Anwendungen zu Verfügung.

Linkliste
1. http://de.wikipedia.org/wiki/FlashDevelop – FlashDevelop ist eine Open-Source-IDE unter MIT-Lizenz für die Entwicklung von Flash-Anwendungen
2. http://de.wikipedia.org/wiki/Apache_Flex – Apache Flex, vorher Adobe Flex, ist ein Entwicklungsframework zum Erstellen von Rich Internet Applications (RIAs) auf der technischen Basis der Adobe Flash-Plattform.
3. http://www.flashdevelop.org/wikidocs/ – FlashDevelop-WikiDocs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*