Ist „Orientierungshilfe“ wettbewerbsrechtlich nicht zu beanstanden?

2. ist diese „Orientierungshilfe“ wettbewerbsrechtlich nicht zu beanstanden?

  • Benachteiligung oder Bevorzugung der Anbieter, die Wohnungen mit B-Schein vermieten, aber in der „Orientierungshilfe“ der Wohnungsvermittlungsstelle nicht gelistet sind
  • es ist auch ein Eingriff in den Anzeigenmarkt:
    • die acht in der „Orientierungshilfe“ aufgelisteten Anbieter müssten normalerweise beträchtliche Beträge ausgeben, um auf dem Anzeigenmarkt mit Ihrem Wohnungsangebot präsent zu sein

#1031, 05.03.2014 Original-Schreiben als PDF > Antwort vom 19.03.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*